HOME    CHIROPRAKTIK     DIAGNOSTIK     PRESSE     NEUIGKEITEN     FORSCHUNG    HOMÖOPATHIE       

     WEGBESCHREIBUNG       STATIONÄRE BEHANDLUNG       GÄSTEBUCH       LINKS       IMPRESSUM   

H.-J. Robert Straub

geboren am 21.11.1956

in Altdorf / Kanton Uri - Schweiz


 




Schulabschluss am 09.07.1975 in Berlin mit der Hochschulreife (Abitur)

Anschließend Studium an der pädagogischen Hochschule in Berlin von 1976 - 1978. 1978 Abbruch des Studiums wegen schwerer Erkrankung. 

1979 - 1988 selbstständige Tätigkeit als Komponist und freischaffender Künstler.

1988 Beginn der Berufsausbildung zum Heilpraktiker.

1989 Wechsel an die Heilpraktikerschule Berlin von Kurt-Jürgen Schwarz.

1991 Beginn der gezielten chiropraktischen Ausbildung durch Fachfortbildung und berufsbegleitende jahrelange Praktika, besonders unter der Leitung von Dr. D. Ranchod, DC.

1991 Abschluss der Ausbildung zum medizinischen Sektions- und Präparationsassistenten.

1992 Abschluss mit erfolgreicher Teilnahme und Ausbildung am Berufslehrgang zum Rettungssanitäter des DRK Berlin.

1992 Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung - Heilpraktiker.

1992 - 1996 verschiedene Praktika im Bereich der Schulmedizin und Radiologie.

1993 Eröffnung der ersten eigenen Praxis: Naturheilpraxis Friedrichshof in Jänschwalde (Brandenburg).

1993 Arbeit an der Chiropraktik-Schule-Berlin als Co-Dozent unter der Leitung von K.J. Schwarz und Dr. D. Ranchod, DC.

1993 - 1997 fortwährendes Praktikum und ständiges Erlernen der verschiedensten chiropraktischen Techniken sowie Aufbereitung des Unterrichtmaterials für die Chiropraktik-Schule-Berlin, unter der Leitung und Supervision von Dr. D. Ranchod, DC.

1994 Mitbegründer des Bund deutscher Chiropraktiker e.V. Seitdem ständiges Vorstandsmitglied.

1995 Erlangen des S.O.T. Diploms, nach 2-jähriger Ausbildung, an der Chiropraktik-Schule-Berlin.

1995 - 1996 ständiger Dozent und Fachfortbildungsleiter an der Chiropraktik-Schule-Berlin.

1996 Chiropraktik-Master-Diplom des Bund deutscher Chiropraktiker e.V.















1997 Studium der Chiropraktik in den U.S.A. an der University of Southern California U.S.C. Teilnahme an einem verkürzten, Intensivprogamm für medizinisch Vorgebildete mit erfolgreichem Abschluss Ende 1997.

1998 bis Ende 1999 weitere Tätigkeit an der Chiropraktik-Schule-Berlin als Dozent und Fachfortbildungsleiter gemeinsam mit Dr. D. Ranchod, D.C. Erarbeitung und Entwicklung weiterer Ausbildungskurse für die Chiropraktik-Schule-Berlin.

1998 - heute regelmäßige chiropraktische Weiterbildung in den U.S.A., Großbritannien, Deutschland und Kanada im so genannten "Post-graduated Program", mit den Schwerpunkten Activator, COX, Gonstead, S.O.T., KST, Thompson, Cranial, TMJ, Upper Cervical, Pediatrics, etc. Auf all diesen Seminaren und Symposien werden aber nicht nur Techniken vermittelt, sondern auch Philosophie und Geschichte der Chiropraktik gelehrt. Insbesondere auf dem CLA Seminar im März 2002.

Zur Chiropraktik gehört natürlich auch die Betreuung von Schwangeren, Babys und Kindern. Auch das erfordert spezielles Wissen.

Im Jahr 2003 eröffnete sich mir ein neues (altes) Behandlungskonzept der Chiropraktik, die angewandte Kinesiologie. Eine geniale Therapie der Diagnostik und Behandlung zugleich, entwickelt vom "Chiropraktik-Ur-Vater" George J. Goodheart, jr.







Das Foto zeigt George J. Goodheart, jr. und mich
bei einem der zahlreichen persönlichen Zusammentreffen.

Auch vom Mitbegründer der modernen Craniopathie, John E. Upledger,
konnte ich viel lernen; was zu einer Bereicherung meiner täglichen Arbeit in der Praxis führte.








Da die im Jahr 1998 abgelegte Proficiency Rating Überprüfung verfallen war, habe ich diese im Jahr 2009 wiederholt und Monate später die schwerste und höchste Prüfung im Activator Methods System abgelegt und bestanden. Damit bin ich der einzige "Aktivator-Doktor" mit diesem Rating in Deutschland.



























Das Foto zeigt mich und den Altmeister Dr. De Vita, DC
glücklich und mit etwas Stolz nach der bestandenen Prüfung.







2000 Wahl durch ordentliche Mitgliederversammlung zum Präsidenten des Bund deutscher Chiropraktiker e.V., als Nachfolger von Dr. D. Ranchod, DC.

seit 2000 Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für den Bund deutscher Chiropraktiker e.V. diverse Fernsehauftritte und Interviews.









2002 verschiedene kleinere Forschungsprojekte, wovon eine klinische Studie im "Medical Journal of Applied Kinesiology" 2003 veröffentlicht wurde. Ein weiteres größeres Forschungsprojekt steht kurz vor dem Abschluss.

2003 Eröffnung des 1. Haus der Chiropraktik in Deutschland, nach amerikanischem Vorbild. Ambulante und stationäre Behandlung. Haus der Chiropraktik "Seeblick" in Wendisch Rietz (Brandenburg).

2003 Teilnahme am Forum "Pluralismus in der Medizin" unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Hoppe in Berlin. Die Fortsetzung dieses Forums als Europäisches Dialogforum fand im Oktober 2007 in Brüssel statt.

2008 Entwicklung eines Ausbildungskonzepts für Chiropraktik in Deutschland, in Zusammenarbeit mit dem Bund deutscher Chiropraktiker und der Chiropraktik-Schule-Berlin, nach Richtlinien und Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO.

In den letzten 15 Jahren Mitgliedschaften in den folgenden amerikanischen chiropraktischen Organisationen und Vereinigungen:

- SOTO - U.S.A.
- I.C.P.A.
- Gonstead Clinical Chiropractic Society
- WCA

Durch die Mitgliedschaft unterstützt man die Anwendung der Chiropraktik bei Babys, Kindern und Jugendlichen, für unsere gesunde Zukunft.


























Seit 1997 ist eine der ältesten Techniken "Gonstead-Palmer" Herausforderung und Faszination zugleich. Ob es die Vermessungstechnik ist, das Listing oder die Philosophie. Die Gonstead-Technik ist aus der Chiropraktik nicht mehr weg zu denken. Fast jährliche Seminare geben immer wieder neue Impulse.







Mit den "Gonstead-Größen" Dr. Cox, DC (links) und Dr. Stoenner, DC (rechts) auf dem Seminar in Las Vegas im Jahr 2009.

Die jahrelange Mitgliedschaft ist unter anderem Ausdruck, wie sehr sich SOT Tag für Tag in der Praxis bewährt hat.















Hier zusammen mit einem Urgestein der Chiropraktik:
Dr. Lloyd Steffensmeier, DC auf dem Clinical Symposium 2005 in St. Louis, USA.

 










Auf einem Symposium der CLA im Jahr 2002 in Colorado Springs, USA, lernte ich den Vorsitzenden der WCA Terry Rondberg, DC kennen. Die Idee und Ideologie des Verbandes begeisterten mich und so wurde ich Mitglied.

Im weiteren Verlauf versuchte ich als Präsident des BDCs beide Verbände näher zu bringen. Z.B. entstand aus dieser Zusammenarbeit das 1. BDS Buch über Chiropraktik. Die WCA war der erste Weltverband der uns als Mitglieder akzeptierte.














Als Folge der immer enger werdenden Zusammenarbeit wurde ich ein Jahr später in den Kreis des Board of Governors (für Deutschland) berufen und vertrat im Jahr 2004 im Rahmen dieser Tätigkeit die Chiropraktik im weißen Haus in Washington, DC, USA.















2010 Übergabe des 1. BDC-Diploms nach den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO).













10.04.2010 Erfolgreiche Ablegung der praktischen und schriftlichen Überprüfung in der Behandlung der Extremitäten nach Gonstead.














04.06.2010 Nach vielen Jahren der ständigen Weiterbildung in der Gonstead Technik, wurde ich Mitglied in der "Gonstead Clinical Studies Society"















08.04.2011 Beginn des Studienganges "Bachelor und Master of Science in Chiropraktik"














Im Oktober 2011 war ich erneut auf einem Aktivator-Seminar in Newark, U.S.A.

Oktober 2012  - Activator Seminar in Newark, U.S.A.











Oktober 2013  - Fantastisches Activator Seminar in Newark, U.S.A. (Foto mit Dr. Chip Wessel)












Oktober 2014 - Gonstead-Seminar in Barcelona.
Eine persönliche Freude war es für mich, von dem Urgestein Dr. Alex Cox justiert zu werden.












Juni 2015 - Activator-Seminar in Washington (Foto mit Dr. Chip Wessel)











August 2015 - Bachelor of Science in Chiropraktik














Oktober 2015 - Gonstead-Seminar in Barcelona









Juli 2016 - Master of Science in Chiropraktik














Am 15.07.2016 gab es eine tolle Exmatrikulationsfeier auf Schloss Proschwitz. Lange nicht mehr so viel Spaß gehabt…















Seit Oktober 2016 bin ich nun auch durch die Dresden International University (DIU) zum Dozenten für den Studiengang Master of Science in Chiropraktik sowie für andere Studiengänge aus dem Bereich der integrativen Medizin, bestellt worden.


Oktober 2016 - Gonstead-Seminar in Barcelona


März 2017 - Activator Seminar in Amsterdam mit Dr. Ricardo Fujikawa, MD + DC (Direktor des Chiropractic College Madrid)











 

Auch in den USA wurde das unermüdliche Bestreben zum Wohle der Chiropraktik und insbesondere für SOT und Dr. DeJarnette mit diesen zwei seltenen Urkunden anerkannt.





















































Durch das erfolgreiche Ablegen der schriftlichen und praktischen Prüfung vor dem Board of SOTO - USA bin ich seit Oktober 2004 ein zertifizierter Sacro-Occipital-Practitoner und darf dies durch die Abkürzung CSP zum Ausdruck bringen.